Rundherum Super!

Bjoern als alleinige Heizquelle in einem Haus in Italien

Der Ofen ist echt eine Schau, wie wir in Bayern sagen. Der Konstrukteur versteht seinen Job, Respekt.  Die Verarbeitung ist sehr gut, die Schweißnähte wow (ich kenn mich ein wenig aus). Das Abweisgitter eine geniale Idee. Ich habe Eichenholz zur Verfügung. Mit 2 großen Scheiten hält der Ofen 10-12 Stunden die Glut.

Ich nutze den Bjoern als alleinige Heizquelle in einem Haus in Italien mit ca. 200 m³ umbauten Raum, ich habe dort auch Minustemperaturen und Schnee.

Ich gebe zu, das Haus wurde um diesen Ofen herum geplant und gebaut, aber obwohl die Außendämmung noch nicht aufgebracht ist, reicht der Ofen jetzt schon aus.

Die Warmluft leite ich mit flexiblen Metallschläuchen in 2 weitere Räume im EG. Das OG wir durch einen Warmluftschacht mit einer Klappe beheizt, der direkt über dem Ofen durch die Decke führt.

Der Ofen überhitzt nicht und gibt eine  angenehme Wärme ab, anders als z. B. ein Gußofen, wo es  im Umkreis von einem Meter nicht auszuhalten ist und in 5 Meter Entfernung friert man.

Bei mir ist noch eine Rauchgasklappe nach dem Ofen eingebaut, da bei starkem  Sturm ein Pfeifgeräusch im Ofen aufgetreten ist. Der Ascheanfall ist relativ gering, Entleerung ca. alle 10 Tage, obwohl bei Eichenholz schon etwas mehr Asche anfällt als beispielsweise bei Buche.

Die Luftzufuhr mit dem Hebel links unten ist absolut ok., mehr braucht man nicht. Es muss nicht immer alles übermäßig kompliziert sein, wie bei anderen Herstellern elektronische Verbrennungsluft-Zufuhr oder Tertiärluft usw.  

Ein Lob auch an die Versandabteilung, der Ofen ist hervorragend und mit Hirn verpackt, so käme er auch unbeschadet bis nach Teheran. Bestellabwicklung schnell, freundlich, unkompliziert, zuverlässig. 

Somit rundum super. Besten Dank.

Mit freundlichen Grüßen 

Jürgen Scholz
Bauunternehmung - Energieberatung

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.